Berufliche Bildung | Sozialpädagogische, pädagogische und psychologische Methoden

Sozialpädagogische, pädagogische, psychologische Methoden

Systemisch Denken & Handeln im Spannungsfeld Schule (Bildungsurlaub)- 22BS0302

Systemisch denken und handeln ist das eine – Spannungsfeld Schule das andere. Passt das überhaupt zusammen?

Schule ist ein soziales System, das aus vielen Systemen und Subsystemen besteht. Gremien, kommunale und politische Systeme nehmen auch außerhalb des schulischen Alltags Einfluss auf einen Bereich, der bis zu unseren Kindern und Familien vordringt. Schule endet nicht dort, wo Lehrer*innen lehren und Schüler*innen lernen.

Ein Mädchen steht im Vordergrund. Sie trägt eine türkisfarbene Bluse. Sie hält die Hände vor das Gesicht. Hinter ihr stehen vier lachende Kinder. Zwei von ihnen deuten mit dem Finger auf das Mädchen im Vordergrund.

Mit dem Bildungsurlaub „Systemisch Denken und Handeln im Spannungsfeld Schule“ wird ein Andersdenken vermittelt, um neu zu verstehen. Es wird gezeigt, Schule aus einer anderen Perspektive mit einem anderen Blick zu betrachten. Vielfalt und Eigensinnigkeit von Systemen sind immer auch mit den Realitäten und Sichtweisen von Handelnden verbunden. Und diese prägen den schulischen Alltag. Jedes einzelne System, als Gruppe oder Familie, handelt nach seinen gelernten inneren Strukturen. Der Bildungsurlaub wird daran ansetzen, wie soziale Systeme funktionieren, wie sie eingebettet sind in einem Netz von anderen, wie Verhalten und Begründungszusammenhänge entstehen. Darüber hinaus wird die Wichtigkeit von Beziehungsgestaltungen verdeutlicht und erläutert, wie wichtig es ist, Verhaltensmuster zu erkennen. Dabei ist es entscheidend, nicht nur auf den Einzelnen zu gucken, der vermeintlich nicht funktioniert, sondern das Umfeld mitzudenken, in dem etwas passiert. Soziale Systeme sind auf Kommunikation angewiesen, sonst könnten sie nicht überleben.

Ziel ist es, den Blick genau darauf zu richten, eine klare Haltung zu entwickeln und unvoreingenommen handeln zu können. Mit welchen Themen können (müssen) Sie rechnen? Für Expert*innen wie Lehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen, die täglich mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen arbeiten, werden Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen immer wichtiger. Aber wozu sollten Sie das tun? In erster Linie für sich selbst und Ihr sicheres Handeln.

 

Inhalte:

  • Einführung in das systemtheoretische Grundgerüst
  • Einbettung des Individuums in seine jeweiligen Systeme und Systemstrukturen
  • Schule und die jeweiligen Systeme und Subsysteme.
  • Wirklichkeits- und Möglichkeitskonstruktionen, unterschiedliches Verständnis von Realitäten innerhalb von Systemen.
  • Beobachtungs- und Beschreibungswissen als Gegenstand des eigenen Handelns.
  • Feedack im systemischen Kontext
  • „Beobachten“ und das „Gesehene“ als reflektiertes „Erkennen“ mitteilen.
  • Zirkuläres Fragen speziell mit Beispielen aus dem System Schule.
  • Praxisbeispiele aus dem Bereich Schule - bringen Sie gern Wünsche oder Überlegungen aus Ihrem eigenen Arbeitsalltag mit.

Verstehen und handeln kann nur von der Basis ausgehen, von dort aus, wo Menschen miteinander umgehen.


Dr. Annette Just

Zeiten: Mo - Do 09:00 - 16:30 Uhr, Fr 09:00 - 16:00 Uhr | 40 Ustd

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 21.03.2022 9:00
Termin-Ende 25.03.2022 16:30
Einzelpreis 439,00 € / erm. 361 €
Ort Sozialpädagogisches Bildungswerk Münster